Seite auswählen

Company Wayne McGregor bei den 16. Movimentos Festwochen in der Autostadt Wolfsburg

von | Apr 12, 2018 | #icon, #lifestyle | 0 Kommentare

Vorgestern waren wir zum ersten Mal bei einer Veranstaltung der Movimentos in der Autostadt Wolfsburg. Eigentlich müssten wir uns ja ein bisschen dafür schämen, das wir als Wolfsburger (und Neu-Braunschweiger) noch nie bei dieser tollen Veranstaltung gewesen sind. Schließlich gibt es die Movimentos bereits seit 2003 und sie genießen einen sehr guten Ruf. Zu Recht! Können wir jetzt ebenfalls sagen, denn der gestrige Abend war wirklich inspirierend, eindrucksvoll und absolut sehenswert gewesen. Aber vom Anfang an.

Einmal im Jahr veranstaltet die Autostadt Wolfsburg ein Kultur- und Tanzfestival: die Movimentos Festwochen. In diesem Jahr finden die 16. Movimentos Festwochen unter dem Thema “Würde” statt und wir haben uns die Company Wayne McGregor aus London mit ihrem Stück “Autobiography” im KraftWerk angeschaut.

Die DNA als Autobiografie

“Die Choreografie “Autobiography” referiert auf das Zufallsmoment innerhalb der Entwicklung eines Individuums, indem sie einen Algorithmus nutzt: Basierend auf Wayne McGregors genetischem Code, den er sequenzieren ließ, bestimmt dieser Algorithmus vor jeder Aufführung, an welcher Stelle welcher Teil der 23 “Bände” Szenen aus seiner “Lebensbibilothek” zur Aufführung kommen.”

80 Minuten lang wurden wir also durch eine ganz besondere Autobiografie geführt, die so harmonisch von einem Abschnitt in den nächsten führte, das ein großes Gesamtbild geschafften wurde, zu dem jeder einzelne Tänzer beigetragen hat. Besonders fasziniert hat uns diese unwirkliche Leichtigkeit mit der die Tänzer förmlich über die Bühne schwebten oder auch in Positionen verharrten, obwohl jeder um die Kraftanstrengungen wusste, die sich hinter dieser Leichtigkeit verborg. Doch gerade das und die emotionale Hingabe der Darsteller zum Tanz, haben uns besonders gefangen genommen und fasziniert. Es war, als würde man eine Zeit lang in eine andere Welt eintauchen, die nur aus Bewerbung, Musik, Licht und Ausdruck bestand. So eine Form des Tanzes haben wir bis dahin auch noch nicht gesehen. Jeder der die Möglichkeit hat, sollte sich unbedingt ein Stück der Company Wayne McGregor anschauen und sich davon berühren lassen.

Industrieller Charme trifft auf Lichtkunst

Doch nicht nur die Show an sich war eindrucksvoll, sondern auch ganz Ambiente des KraftWerks. Die eigens für die Shows aufgebaute Bühne, passte sich, mit den beleuchteten Gerüstteilen, wundervoll in die große industrielle Halle ein. An jeder Stelle, wurde gekonnt mit verschiedenfarbigen Licht, der persönliche Charme der Location unterstrichen. So kam man schon bei der Ankunft im KraftWerk aus dem Staunen nicht mehr heraus. Um so trauriger ist es, dass die Movimentos wohl in diesem Jahr das letzte Mal im KraftWerk stattfinden werden. Es ist noch schwer zu glauben, dass sich ein ebenbürtiger Ersatz finden lassen wird, aber wir lassen uns mal überraschen.

Auf jeden Fall habt ihr dieses Jahr noch die Chance eine Show im KraftWerk zu sehen, denn die Movimentos gehen noch bis zum 06. Mai 2018 und in dieser Zeit werden noch eine Reihe an tollen Shows, Konzerten und Lesungen in der Autostadt Wolfsburg angeboten. Also nutz eure Chance und lasst euch das Spektakel nicht entgegen!

In freundlicher Zusammenarbeit mit der Autostadt Wolfsburg